Tony Reeves

FAKTENCHECK DURCH

Piet Hellemans, DVM
Tierarzt & Tierärztlicher Berater

Es wird gesagt, dass Katzen 7 Leben haben. Als verantwortungsbewusste Tierhalter ist es unsere Aufgabe, diese vielen Leben so angenehm wie möglich zu gestalten.

Ganz gleich, ob sie von einem hohen Baum oder vom Sofa springen – Katzen verletzen sich selten. Grund dafür sind ihre flexiblen Knochen und Bänder, die Katzen Schutz vor fatalen Unfällen und Verletzungen bieten. 

Dennoch sind Katzen anfällig für verschiedene Arten von Schmerzen, die ihr Verhalten verändern. Manchmal können Schmerzen die Ursache für Angst oder Aggression bei Katzen sein. 

Dieser Artikel sollte dir dabei helfen, die Ursachen, Anzeichen von Schmerzen und mögliche Wege zur rechtzeitigen Behandlung zu finden.

Auf welche Anzeichen solltest du achten?

Katzen sind vermutlich die unabhängigsten Haustiere. Und das könnte auch der Grund sein, warum sie sich auf eine bestimmte Art und Weise verhalten, um ihren Schmerz auszudrücken. 

Manche Schmerzen können chronisch sein, aber sie könnten langsam körperlich reagieren. Manche könnten milder sein, aber mehr Unbehagen verursachen. Wie auch immer, lasse uns einige der häufigsten Anzeichen besprechen, die du beobachten kannst, wenn Ihre Katze Schmerzen hat.

Nordic Oil
Play. Relax. Repeat.

Sagen Sie Hallo zu NatuPet

Produkte speziell entwickelt für Hunde und Katzen, damit auch sie von CBD profitieren können. Denn nicht nur wir Menschen sollten uns wohl fühlen.

82787C01-82C1-48EF-8A46-BFB0759ED992 A N O R D I C O I L C O M P A N Y
  • Längeres Verstecken an ungewöhnlichen Orten
  • Verweigerung der Katzentoilette
  • Vernachlässigung der Fellpflege
  • kein Interesse daran zeigen, gestreichelt zu werden
  • Appetitlosigkeit
  • Mangelndes Interesse an den Lieblingsspielen
  • Gesteigertes Durstverhalten
  • Plötzlicher Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme
  • Zunahme von Lautäußerungen, Miauen, Weinen
  • Veränderung der Schlafgewohnheiten
  • Erhöhtes Aggressionspotential
  • häufige Versuche, die Katzentoilette zu benutzen, aber Anzeichen von Schmerzen oder Schwierigkeiten bei der Verrichtung der Arbeit
  • ungewöhnlicher Haarausfall, Entwicklung von Flecken auf der Haut

Schmerzen bei Katzen können verschiedene Ursachen haben. Ein zugrundeliegender Hinweis auf eine Krankheit oder Infektion, Mangelerscheinungen, Insektenstiche, Alterung, das Einklemmen in einem Fenster oder einer Tür oder sogar eine Überlastung durch Stress führt zu Schmerzen oder Unbehagen.

Häufige Krankheiten, die bei Katzen extreme Beschwerden und Schmerzen verursachen, sind: 

  • Harnwegsinfektionen
  • Nierenkrankheiten 
  • Blasensteine
  • Katzenbronchitis 
  • Atemprobleme
  • Arthritis 
  • Malabsorptionssyndrom 
  • Diabetes 
  • Schilddrüsenüberfunktion

Außerdem weißt du, wie sich deine Katzen normalerweise verhalten. Was macht sie glücklich? Warum verstecken sie sich? Welches Leckerli oder Spiel kann ihre Stimmung verändern? Beobachte also ihr Verhalten und achte auch auf kleine Veränderungen.

Wieso kann ich meiner Katzen keine Schmerzmittel für Menschen geben?

Schmerzmittel für Menschen können für Kleintiere giftig und sogar tödlich sein. Die hohe Konzentration an Wirkstoffen in diesen Medikamenten kann von Haustieren nicht verstoffwechselt werden. Insbesondere Opioide oder rezeptfreie Schmerzmittel können bei deinen Vierbeinern unerwünschte Wirkungen hervorrufen und sehr schädlich sein. 

Einige Haustierbesitzer geben Ihren Vierbeinern Aspirin. Das sollte allerdings ausschließlich unter professioneller medizinischer Aufsicht passieren. Denn Katzen können Aspirin nicht problemlos verstoffwechseln. So könnte es zu Magenverstimmungen oder anderen Komplikationen kommen.

Achten Sie darauf, nicht-steroidale Antirheumatika (NSRA) wie Ibuprofen zu vermeiden. Diese können tödliche Folgen für Ihr geliebtes Haustier haben.

Was soll ich tun, wenn ich bemerke, dass meine Katzen Schmerzen hat?

Wenn du Veränderungen im Verhalten deiner Katze beobachtest hast und sicher sind, dass der Schmerz sie irgendwie stört, wende dich sofort an den Tierarzt Ihres Vertrauens. 

Verabreiche deinen Haustieren keine rezeptfreien Schmerzmittel, ohne die zugrunde liegenden Ursachen der Schmerzen zu analysieren.

Einige Tierärzte sind offen dafür, alternative Therapien zusammen mit traditionellen Methoden in Betracht zu ziehen. Zum Beispiel Massagetherapie, Akupunktur, östliche Medizin (die das Wohlbefinden als einen nahtlosen Energiefluss betrachtet). 

Was kann ich meiner Katze zur Schmerzlinderung geben?

Als erstes musst du herausfinden, was genau die Schmerzen bei Ihrer Katze verursacht. Ein Tierarzt kann dabei behilflich sein.

Schmerzmittel für Katzen sollten nur unter der Obhut eines Tierarztes an Katzen verabreicht werden.

Einige Kräuter wie Katzenminze, Löwenzahn, Hanf, Süßholzwurzeln und Kamille werden von Tierhaltern verwendet. 

Außerdem sind diese in Form von Leckerlis und Ölen erhältlich, die einfach zusammen mit dem Futter verabreicht werden können. 

Hier sind einige andere Vorschläge zur Schmerzlinderung:

Bei Harnwegsinfektionen

Cranberry-Saft ist ein bekanntes Hausmittel gegen Harnwegsinfektionen bei Katzen. Zu den Anzeichen einer Harnwegsinfektion gehören zu viel Bei Arthritis

Bei Katzen trägt die richtige Ernährung wesentlich dazu bei, chronische Entzündungen und Beschwerden zu reduzieren.

Viele übergewichtige Katzen leiden zum Beispiel an Arthritis. Wenn du ihnen Futter mit einer geringeren Kaloriendichte und einer moderaten Menge an Proteinen geben, kannst du ihnen helfen, Gewicht zu verlieren und gleichzeitig Muskelmasse und Kraft zu erhalten.

Übermäßiges Körpergewicht belastet nicht nur die arthritischen Gelenke übermäßig, sondern fördert auch Entzündungen, die die Ursache der Erkrankung sind. Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, die hohe Mengen an Omega-3-Fettsäuren enthalten, wie z. B. Docosahexaensäure (DHA), können ebenfalls dazu beitragen, Gelenkreizungen und -beschwerden zu lindern.

oder zu wenig pinkeln, Urinieren außerhalb der Katzentoilette und/oder Entzündungen und Beschwerden beim Wasserlassen.

Es ist zu beachten, dass nicht alle Produkte auf Cranberry-Basis gleich sind, und Experten diskutieren auch darüber, ob Cranberry-Saft Harnwegsinfektionen behandeln kann. Es hat sich jedoch gezeigt, dass er in den meisten Situationen das Leiden des Kätzchens etwas lindern kann.

Vitaminmangel

Vitaminmangel kann eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen verursachen. Vitamine können Wunder für deine Katze bewirken, auch wenn sie einfach und allzu schlicht erscheinen. Vitamine können dem Futter zugesetzt werden, um die natürliche Immunantwort deiner Katze zu stärken und die Ursache von Schmerzen zu bekämpfen. Katzenvitamine sind im Allgemeinen sicher, aber wie bei allem solltest du immer zuerst den Tierarzt kontaktieren. Es ist immer besser auf der sicheren Seite zu sein als es im Nachhinein zu bereuen.

Zusammenfassung

Ganz gleich warum deine Katzen Schmerzen hat, stelle keine Selbstdiagnose an und verabreiche deiner Katze keine Schmerzmittel für den menschlichen Verzehr. Konsultieren Sie unbedingt immer den Tierarzt Ihres Vertrauens. 

Wenn du den Grund für die Schmerzen deiner Katze bereits kennst, gibt es einige Hausmittel, die du unter der Anleitung eines Tierarztes ausprobieren kannst. 

Author

David ist unser Experte für alles, was mit CBD und Ihren vierbeinigen Freunden zu tun hat. Tiere brauchen oft besondere Aufmerksamkeit und Pflege und das ist Davids Spezialität. Er ist allgemein ein Experte im Bereich CBD, also was auch immer Ihre Frage ist, David hilft Ihnen gerne weiter.

Write A Comment